Ergänzung zu den aktuellen AGB


Ergänzung:

  1. Terminvereinbarung

Wir haben Verständnis dafür, dass ein Klient in Ausnahmefällen einen Termin verschieben oder absagen muss. Aus Rücksicht auf andere Klienten und auf den Instruktor gilt in solchen Fällen folgende Regelung:

      • Der Klient hat den Anbieter möglichst frühzeitig zu kontaktieren, falls einen vereinbarten Termin nicht wahrnehmen kann.
      • Termine, die vom Klienten weniger als 24 Stunden im Voraus abgesagt oder verschoben werden, werden in Rechnung gestellt oder vom Abonnement abgezogen.
      • Mitteilungen betreffend abzusagende oder zu verschiebende Termine sind auch an Sonn- und Feiertagen möglich (wenn das Studio geschlossen hat). Der Klient kann dazu das Online-Buchungssystem „Eversports“ verwenden oder eine E-Mail, ein Whatsapp oder SMS senden. Vorausgesetzt, die Mitteilung trifft nachweislich mindestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin bei uns ein, werden keine Kosten in Rechnung gestellt.
      • Erscheint der Klient zum vereinbarten Termin verspätet, so ist es im Ermessen des Instruktors die Trainingszeit um die verspätete Zeit zu verkürzen (Nachfolgetermine). Erscheint der Personal Trainer zu einem vereinbarten Termin verspätet, so verlängert sich die Trainingszeit um die Zeit der Verspätung.